Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft ist eine zentrale Organisation zur Förderung von Forschung und Innovation mit Sitz in Wien. Unser Ziel ist die nachhaltige Stärkung des Wirtschafts- und Forschungsstandortes Österreich.

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams eine/n

ProgrammmanagerIn Produktion

In dieser Stelle sind Sie sowohl für das Management von Forschungsförderungen im thematischen Bereich Produktions- und Werkstofftechnologien als auch für transnationale Tätigkeiten zuständig. Zu Ihren Aufgaben zählen die Erstellung von Ausschreibungsunterlagen, die Abstimmung mit Stakeholdern, die Programmabwicklung (Vorbereitung von Ausschreibungen, Beratung von FörderwerberInnen, Organisation und Durchführung von Jurysitzungen) sowie das Monitoring der Projekte (Prüfung von Berichten und Abrechnungen). Begleitend dazu unterstützen Sie Ihre KollegInnen bei Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzungsaktivitäten, Kostenplanung und -monitoring.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium im Bereich Technik oder Naturwissenschaft; idealerweise mit Schwerpunkt Produktionstechnologien, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Mechatronik, Werkstoffe, Physik oder Chemie
  • Vorzugsweise Berufserfahrung im Projektmanagement – auch international
  • Gute Kenntnisse der gängigen EDV-Anwendungen (v.a. MS Office), idealerweise auch Datenbank-Kenntnisse
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse (mündlich und schriftlich)
  • Ausgeprägte KundInnenorientierung
  • Analytische, systematische Arbeitsweise, Teamfähigkeit
Die Stelle ist ab sofort zu besetzen und innerhalb der FFG dem Bereich Thematische Programme zugeordnet. Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team und freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben.

Gehaltsspanne

2600
4000
Mindestgehalt
Für die FFG gelten keine Normen der kollektiven Rechtsgestaltung, die ein Mindestgehalt vorsehen.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Webseite korrekt darzustellen. Jetzt aktualisieren

×